Sankt Georg, der Schutzpatron der Pfadfinder

 

 

 

Diese Zeichnung stammt von Lord Robert Baden-Powell, dem Gründer der Pfadfinder. Gemäß Baden-Powell kämpfen die heutigen Pfadfinder so wie einst Sankt Georg gegen alles Böse und Unreine.

 

Baden-Powell schrieb in seinem Buch ROVERING TO SUCCESS:

»Sankt Georg greift den Drachen fröhlich mit einem Lächeln an und ist von seinem Sieg überzeugt. Darum sei nicht damit zufrieden, dich nur zu verteidigen und nur das Schlimmste abzuwehren, das dir begegnet, sondern geh darauf los mit dem festen Entschluss, deinen Widersacher zu besiegen und noch einen Vorteil daraus zu ziehen

 

Sankt Georg ist der Schutzpatron der Ritter. Da die Pfadfinder gemäß Robert Baden-Powell die Ritter der Neuzeit sind, ist der heilige Georg der Schutzpatron aller Pfadfinder auf der Welt.

Der größte deutsche Pfadfinderbund führt Sankt Georg in seinem Namen. Damit das kein bloßes Lippenbekenntnis ist, sollen seine Mitglieder so wie einst der heilige Georg gegen alles Böse und Unreine kämpfen. Wer das - aus welchem Grund auch immer - nicht tut, sollte den Namen des heiligen Georg nicht für  Zwecke verwenden, die der Intention des Pfadfinder-Gründers widersprechen.

 

Harry als Wölfling in der DPSG